Diese Webseite ist nicht mehr aktuell!
Besuchen Sie mich bitte auf:

http://fabiennehadorn.ch
(Link ist anklickbar!)

Who is she...?

Fabienne Hadorn, geboren 1975 im aargauischen Muri, schloss 1998 die Theaterhochschule Zürich ab und ist seither als Schauspielerin, Sängerin, Texterin, Sprecherin, Regisseurin und Tänzerin tätig.
2000 gründete sie zusammen mit Gustavo Nanez die Gruppe Kolypan, deren erklärtes Ziel es ist «sich und die Menschheit mit musikalischen, komischen Geschichten zu erfreuen». In ihren selber entwickelten Stücken veranschaulichen Kolypan grosse Themen und bringen sie humorvoll auf die Bühne. Die Themenvielfalt reicht dabei von Weltpolitik in «Miis» über die «Vladimir Show», eine Talkshow für ausgediente Spielzeuge, bis hin zur Aufklärungstrilogie für Jugendliche und Erwachsene «Pussy ‘n‘ Pimmel», «Joints ‘n‘ Chips» und «Rock ‘n‘ Revolt».

Fabienne Hadorn wirkt zudem in Stücken sowohl von freien Theater- und Tanzgruppen wie auch an festen Häusern mit. Ihr Debüt gab sie als Bambi in «Bambification» von Mass&Fieber, war als " Mother T" und  "Jacko unplugged" zu sehen und spielte in Klassikern wie Tschechows «Der Kirschgarten» am Theater Basel oder Brechts «Dreigroschenoper» am Schauspielhaus Zürich. Ihre Vielseitigkeit stellt Hadorn ­– in einer Kritik einmal als «komödiantischer Wildfang mit einem Unterhaltungswert ohne Grenzen» bezeichnet – nicht nur auf der Bühne unter Beweis, sondern auch auf der Leinwand: sie spielte in Kinofilmen wie Xavier Kollers «Dällebach Kari» oder Bettina Oberlis «Lovely Louise» mit und ist seit 2014 im Luzerner Tatort-Team.
Weiter ist sie regelmässig im Fernsehen in Sketchen zu sehen.
Für ihre darstellerische Leistung erhielt Fabienne Hadorn 1995 den Migros-Schauspiel-Preis und 1998 den Oprecht-Schauspiel-Preis und 2014 den Schweizer Theaterpreis als " Herausragende Schauspielerin"

Aktuelle Kurz-Biographie

Geboren am 24.05.75 in Muri (AG), 1994 Handelsdiplom, 1998 Diplom der Theaterhochschule Zürich.

Arbeiten in Stadttheatern und an Festivals: Theater Basel(„Kirschgarten“, „Kleine Hexe“, „King Placebo“), Schauspielhaus Zürich(„Paradiesgärtli“, „Hotel Angst“, „Wünsch dir was“, „Dreigroschenoper“), Casinotheater Winterthur( „Chicks in Concert“, „Abdankung“, „Walter Tell“), Schauspiel Köln/Salzburger Festspiele(„Heimat, deine Sterne“), Seelisberg Rütli Festival ("Wagner trifft Tell") u.a.

Im freien Theater bei Gruppen wie: Club 111 („Stadtrandfahrt mit Müslüm“, „Zum Glück“), Barbara Weber („mother t.- und jacko unplugged“), mit der Tanz-Cie. Sans Filtre(„Flora Flamingis“, „Gran Ganga“, „Bonjour demain“, „Swiss Freak Show à Gogo“) In eigenen Produktionen mit ihrer Gruppe: Kolypan („SongsToEat“, „Vladimir Show“,„Allergia Alegría“, „Heidi“, „Les Syrènes“, „Pussy’n’Pimmel“, „Mapi-Land“, „Miiis!!!“ und "Rock'n'Revolt").

Als Regisseurin tätig bei allen Kolypan-Projekten und bei weiteren Gruppen/Projekten.(Bundesordner, Anet Corti, Volk&Glory, Mandarina und Co. u.a.)

Arbeiten in Film und TV u.A. mit Markus Wälti ("Tatort - Kleine Prinzen"), Frédéric Auburtin(„United Passions“), Xavier Koller(„Dällebach Kari“), Güzin Kar( „Aisha“, „Paul und Lila“), Bettina Oberli („Lovely Louise“), Stefan Haupt(„Moritz“), Lutz Konermann („Piff, Paff Puff“, „Der Fürsorger“), sowie TV-Comedy bei Viktors Spätprogramm, Punkt CH, Edelmais und Co., Genial Daneben und in verschiedenen parodistischen Figuren (Martullo-Blocher, Widmer-Schlumpf, Consuela etc.) bei Giacobbo/Müller.

Zudem Arbeiten als Sprecherin und Sängerin für Hörspiele, Installationen, Dokumentar- und Animationsfilme und für den Hörbuchverlag Kein & Aber („Lametta Lasziv“, „Heidi“), den Literaturclub(SRF) und das Literaturhaus Zürich.

Moderationen zum Teil gepaart mit musikalischen und theatralen Performances für SWIXX, PREMIO, Schweizer Jugendfilmtage, Fantoche, Zürich tanzt, ZKB, Coop und den Schweizer Filmpreis.

 Oprecht- und Migros Förderpreise 1998/99, Impulse-Preis 1999, ZKB Anerkennungspreis am Theaterspektakel 2002, Schweizer Theaterpreis "Herausragende Schauspielerin"2014. 




Laudatio Theaterpreis


«Als Bambi 1998 aus dem Plastik trat, sah es Wiesen. Bühnen voller Spielsachen.
Es kamen Vladimir und Heidi, Mutter Teresa, Bonnie und Clyde.
Es hagelte theatrale Revolutionen. Weil das Reh kann alles:
Spanisch Singen Suaheli Tanzen
Blindlings rückwärts im Spagat im Falsett
im Pyjama und in jedem Dialekt. Sie zieht schneller als ihr Schatten.
Tempo ist ihre Leidenschaft, Humor ihr Segen.
Sie beglückt Kinder und macht Erwachsene staunend verlegen.
Keine Herausforderung zu gross.
Fabienne Hadorn
she is und
bleibt very gross.»
Kaa Linder, Jurymitglied

using allyou.net